Stationäre Blei-Batterieanlagen

Zuverlässige ortsfeste Batterieanlagen für sämtliche Anwendungen der Notstromversorgung

Sicherstellung der Funktionalität durch regelmäßige Wartungen

Ortsfeste Batterieanlagen nehmen in der Notstromversorgung eine entscheidende Rolle ein, denn sie sind zuverlässige Energiegeber für USV- und BSV-Anlagen, Notbeleuchtung, Melde- und Sicherheitseinrichtungen, Gleichstromversorgungsanlagen, Dieselstartsysteme und vieles mehr. Da es sich bei all diesen Anwendungen um sicherheitsrelevante Systeme, handelt, sollten Sie hier keine Abstriche bei der Qualität machen. Verlassen Sie sich deshalb auf die ortsfesten Batterieanlagen von Allgäu Batterie, die Ihnen ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit bieten.

Jahrzehntelange Erfahrung mit ortsfesten Batterieanlagen

Langjährige Partnerschaften mit High-End-Prodzenten

Ganzheitliche Beratung & Betreuung


Warum Blei?

Die Lithium-Ionen-Batterie ist in aller Munde. Und das zurecht, denn die Technologie bietet spezifische Vorteile, die bei entsprechenden Anwendungen einen wirklichen Mehrwert bietet. Dennoch setzen wir bei vielen stationären Einsatzzwecken wie USV-Anlagen, Notbeleuchtungssystemen und batteriegestützten zentralen Stromversorgungen auf Blei-Batterien. Und das hat gute Gründe:

  • Bewährte Technologie mit langer Brauchbarkeitsdauer
  • Hohe Recyclingquote
  • Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis

Typen stationärer Batterieanlagen

Für Anwendungsgebiete im Standby-Betrieb mit kapazitiven Entladungen wie beispielsweise USV-Anlagen und Brandmeldezentren nutzen wir verschlossene Bleibatterien (OGiV, OPzV, AGM).

Für zyklische und kapazitive Entladungen nutzen wir geschlossene Batterien (OPzS, OGi). Auch Nickel-Cadmium-Batterien (NiCd) stehen hierfür zur Verfügung. Typische Anwendungsfälle sind BSV-Anlagen, Starterbatterien für Dieselgeneratoren und Notstromaggregate, Sicherheitsbeleuchtungsanlagen und USV-Anlagen mit langen Überbrückungszeiten oder hoher Entladebelastung.

Für die Wahl der richtigen Technologie ist es essenziell, die Verfügbarkeitsanforderungen der Anwendung mit den relevanten Betriebsparametern, die Umgebungsbedingungen des Aufstellungsorts und die gesetzlichen Vorgaben von unseren Experten bewerten zu lassen.


Projektierung

Eine stationäre Batterieanlage bedarf einer gründlichen Projektierung. Für einen ordnungsgemäßen Batterieraum müssen sämtliche Aspekte der Betriebssicherheit wie Statik, Belüftung, Säureschutz, Brandschutz und Kennzeichnung normkonform geplant und durchgeführt werden. Unsere stationären Batterieanlagen erfüllen die Anforderungen aus DIN EN IEC 62485‑2.

Besondere Aufmerksamkeit kommt dabei auch der elektrotechnischen Sicherheit zu, denn oft handelt es sich um Anlagen, die in den Anwendungsbereich von Arbeiten unter Spannung gemäß DIN VDE 0105-100 fallen. Von der Montage über die Inbetriebnahme bis hin zur Wartung empfehlen wir die Durchführung ausschließlich durch unsere qualifizierten Elektrofachkräfte mit AuS-Spezialausbildung.


Gestelle und Schränke

Die Aufstellsituation ist bei jedem Projekt individuell. Je nach Platzverhältnissen, Statik und Sicherheitsanforderungen definieren wir die passende Lösung. Neben Schränken kommen meist Gestelle zur Anwendung. Beide sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar.

  • Boden-, Etagen und Stufenkonstruktion
  • Erdbebensicher für Regionen mit hoher seismischer Aktivität
  • Klimatisiert für Bereiche mit hoher Umgebungstemperatur
  • Schränke mit Auszügen
  • Zentralentgasung für den Abtransport des Wasserstoffgases
  • Sonderanfertigungen für spezielle Anforderungen, z. B. Schutzart IP65

Optional: VdS-zertifizierte Batterien

Für Gefahrenmeldeanlagen dürfen gemäß VdS-Richtlinie 2102 ausschließlich geprüfte wartungsfreie Blei-Batterien eingesetzt werden. Die Zertifizierung ist eine Voraussetzung, um diese Batterien in sicherheitsrelevanten Gefahrenmeldeanlagen wie Einbruch- oder Brandmeldeanlagen einsetzen zu können, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren. Erkenntlich sind diese Batterien an der aufgedruckten Zulassungsnummer.


Wartung & Instandhaltung

Obwohl die Einzelblöcke meistens als wartungsarme Variante ausgeführt sind, müssen nichtsdestotrotz die Vorgaben des Gesetzgebers und des Herstellers eingehalten werden. Besondere Wichtigkeit wird hier einer ausreichenden Belüftung zuteil, die dafür sorgt, dass sich keine explosionsfähige Atmosphäre bildet.

IMMER UNTER SPANNUNG

Anlagen zur Notstromversorgung benötigen eine dauerhafte Spannungsquelle, um im Falle eines Stromausfalls zuverlässig die Versorgung übernehmen zu können. Stationäre Batterieanlagen müssen deshalb mit der gleichen Sorgfalt gewartet werden wie die dazugehörigen USV-Anlagen.

Stellt sich im Zuge einer Wartung heraus, dass nicht mehr die volle Leistung erbracht wird, ersetzen unsere Servicetechniker einzelne Blöcke oder die gesamte Batterieanlage. Durch den Einsatz eines externen Belastungsgeräts und bei Bedarf einer Messung des Innenwiderstands erhalten wir viel aussagekräftigere Ergebnisse als die am Markt verbreitete Methode zur Zustandsbestimmung allein über die Spannung und können somit eine fundierte Entscheidungsgrundlage für weitere Maßnahmen liefern.


Sicherheit für Mensch und Maschine: USV-Anlage

Bei Störungen im Stromnetz kann die Sicherheit von Personen, elektrischen Betriebsmitteln und Daten extrem gefährdet sein. Deshalb springen unseren Anlagen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) ein, sobald das Netz ausfällt.


Jetzt Kontakt aufnehmen

JULIAN FACKLER

Account Manager Stationäre Batterieanwendungen
+49 8374 24124-62